von Uwe Anhäuser
eines der wenigen Champagne-Bücher überhaupt

Nach langer Literaturrecherche zur Champagne und der Champagnerherstellung bin ich vor einigen Jahren mal auf dieses Buch hier gestoßen und fand es für die damalige Facharbeit sehr nützlich und obendrein super geschrieben. Seltsamerweise gibt es zur Champagne nur relativ wenig Literatur und auch kaum Reiseführer. Und das, obwohl die Region über sehenswert ist und eine Reise in jedem Fall lohnt.

Beginnend mit ´Allgemeiner Landeskunde´ (S. 12-69) gibt Uwe Anhäuser einen umfassenden Überblick über die Region Champagne-Ardenne (Geographie, Wirtschaft, Bevölkerung) selbst, bevor er auf deren Kunst und Kultur sowie ´champagneske Gaumenfreuden´ eingeht. Der Hauptteil präsentiert dann Orte und Routen in der Champagne (S. 70-238) und als Leser bekommt man hier eine Vielzahl guter Landschaftsbeschreibungen und Karten, Orts-Portraits mit Sehenswürdigkeiten, besonderen Veranstaltungen und sehr schönen Fotos. Auch die Eigenheiten der Bevölkerung, Historisches und Praktisches (Camping, Hotel, Bus+Bahn) kommen nicht zu kurz. Im letzten Teil gibts noch Reiseinformationen (S. 242-257), die von der Anfahrt über Unterkunft und Verpflegung bis hin zu Trinkgeld und Feiertagen sehr nützliche Tipps liefern. Mir hat das Buch jedenfalls so gut gefallen, dass ich daraufhin selbst unbedingt mal die Champagne kennen lernen wollte. Wenn das mal nicht das größte Kompliment für einen Autor und sein Buch ist 😉