… Rolfing und NLP, Körper und Geist. Eine Ganzheit kommt sich näher.
von Manuela Brinkmann
gelungene Integration zweier Bereiche

Der Buchtitel klingt zwar etwas hochgegriffen, doch als langfristiges Arbeitsziel ist es sicher begrüßenswert Körpertherapien mit NLP und umgekehrt zu kombinieren. Nun soll sich nicht gleich jeder NLPler auf das Bindegewebe eines Klienten stürzen oder versuchen, diesen gemäß der Schwerkraft an seiner Körperachse neu auszurichten. Vielmehr können diese von einem erweiterten Körperverständnis des Rolfing profitieren, wenn sie einige Zusammenhänge aufnehmen und in ihr eigenes Sprachrepertoire integrieren. Manuela Brinkmann führt dieses Wissen u. a. zu einer „kinästhetischen Trance“ zusammen. (Hinweis: neben VAKOG gibt es auch noch das für Trancen sehr wirksame vestibuläre System; Artikel dazu in: Bretto, Charlotte: Die Kunst des Heilens und der Veränderung) Für Rolfer wiederum ist neben Rapportaufbau sicher auch eine differenzierte Wahrnehmung von Physiologien oder ein vertieftes sprachliches Einführen in Körperwahrnehmungen – ebenso wie Dissoziation von Schmerzen – hilfreich.

Insgesamt ein lesenswertes Buch das neue und wünschenswerte Wege beschreitet. Gerne mehr davon 😉