Motorradfahren

von Dorothea Jokutsch, Peter Ruge
unheimlich gut gelungen

Manche lustig gemeinten Bücher gehen ja gehörig daneben. Sei es, weil die Autoren kein Herzblut reinstecken oder einfach nicht ´die richtige Sprache´ sprechen. Doch bei dem Buch hier passt einfach alles. Mir scheint, als wären die Autoren mindestens ebenso leidenschaftliche Biker, wie ihre Figuren im Buch. Darin beschreiben sie Begriffe rund ums Motorradfahren von A wie Ablaß-Schraube bis Z wie Zahnriemen. Natürlich immer mit einem Augenzwinkern und einer gehörigen Portion Ironie. Jede Gruppe Motorradfahrer, egal ob Enduristen oder Sportfahrer, bekommt ihr Fett ab. weiter im Text »

Abgefahren

… In 16 Jahren um die Welt.
von Claudia Metz und Klaus Schubert
super Buch für Motorradfahrer und andere Abenteurer

Nachdem ich schon öfter mal von der Tour der beiden gehört hatte, habe auch ich mir dieses Buch zugelegt und in nur wenigen Tagen regelrecht verschlungen. Und ich kann nur sagen, dass ich es super spannend fand, quasi mit Claudia Metz und Klaus Schubert diese endlos lange Reise rund um die Welt miterleben zu dürfen.

Was mir klar ist, dass die beiden nicht jedes bunte Blättchen im Amazonas und auch nicht jedes ihrer Erlebnisse in ein einziges Buch packen können – das müssen sie auch nicht. Viel wichtiger fand ich, dass der Abenteuergeist der beiden spürbar wird und auch ihre gelegentlichen weiter im Text »

Motorrad fahren

… aus der Reihe „Kleine Philosophie der Passionen“
von Moritz Holfelder
super Geschenk für passionierte Biker

Ich bekam dieses Buch mal geschenkt und habe es auch gleich in einem Zug ausgelesen. Als Motorradfahrer fand ich es ganz spannend, auf eine Reise mitgenommen zu werden und von Gegenden erzählt zu bekommen, die ich eigentlich schon selbst irgendwann durchfahren habe. Interessant war für mich vor allem immer der Vergleich mit Goethe und seiner Kutsche als Fortbewegungsmittel. Spannend deshalb, weil es halt schon einen Unterschied macht, damals über Holperstrecken und mit weitaus geringerer Geschwindigkeit die Lande zu durchqueren und Anhöhen zu erklimmen … die heute allesamt höchstens einen „Katzensprung“ für Biker darstellen. So kommt es sicher auch, dass manche weiter im Text »

Das Schrauber-Handbuch

von Bernd L. Nepomuck, Udo Janneck
fast ein Muss für jeden Selberschrauber

Sicher geht nichts über die Reparaturanleitung fürs eigene Motorrad, wenn´s wieder Zeit für Wartungsarbeiten (Ventilspiel einstellen, Ölwechsel, Bremsflüssigkeit wechseln) ist. Doch leider steht da selten was über die Technik-Grundlagen drin, wie denn was eigentlich abläuft und funktionieren sollte. Genau die Grundlagen werden im Schrauberhandbuch für alle möglichen Motoren und Motorradtypen beschrieben.

Vom 1, 2, 3, 4-Zylinder mit verschiedenen Takten und Aufbauten über die Federungen, Lager etc. bis hin zur Kraftübertragung per Kardan, Kette und Riemenantrieb weiter im Text »

Der richtige Dreh 2

… Band2. Die Grundlagen schnellen Motorradfahrens.
von Keith Code
Mentaltraining für Biker

Wer sich schon mal mit Mentaltraining beschäftigt hat, weiß vielleicht: allein durch das Vorstellen von Streckenverläufen und anspruchsvollen Situationen können sinnvolle Reaktionen vorab eingeübt werden und dabei kann man sogar die dazugehörigen Muskelkontraktionen messen.

Und genau hier liegt der unschätzbare Vorteil bei diesem Buch. Keith Code beschreibt sehr detailliert und somit nachvollziehbar sieben mögliche „Schutz“reaktionen, die zwar menschlich aber eben weiter im Text »

« Vorherige Einträge

Pausengeschichten.de ...
Geschichten & Musik zum Ausruhen und Träumen für Kinder

Antiquariate