Werde, der du werden kannst

… Persönlichkeitsentfaltung durch Transaktionsanalyse
von Werner Rautenberg, Rüdiger Rogoll
echte Lebenshilfe und gleichzeitig eine gute Einführung in die Transaktionsanalyse

Vor einigen Jahren war ich sehr interessiert an Transaktionsanalyse und natürlich auch an den Büchern von Eric Berne und Thomas A. Harris und bin nun vor kurzem auf das Buch von Werner Rogoll und Rüdiger Rautenberg gestoßen. Eigentlich dachte ich mir, was kann es nach den ´Originalen´ schon viel Neues geben? … und bin verblüfft, um wieviel besser dieses Buch ist verglichen mit den Werken der TA-Erfinder. Wer immer auch sich für die Transaktionsanalyse interessiert, findet mit „Werde, der du werden kannst“ einen sehr guten Einstieg und gleichzeitig unzählige – im Buchtitel bereits versprochene – Anstöße zur Persönlichkeitsentfaltung. weiter im Text »

Die Arbeit mit Glaubenssätzen

von Klaus Grochowiak, Susanne Haag
sehr lesenswerte Neuauflage von ´Seth und NLP´

Kleiner Hinweis vorab: ´Die Arbeit mit Glaubenssätzen´ ist eine überarbeitete Neuauflage, die bereits 1997 unter dem Titel ´Seth und NLP´ erschienen ist. Wer letzteres also bereits kennt, kann selbst entscheiden, ob die neue Version dann lohnt.

Inhaltlich ist dieses Buch die bisher beste und ausführlichste Darstellung von Glaubenssätzen (GS). Klaus Grochowiak macht es leicht, bei sich selbst oder auch anderen vorhandene einschränkende Überzeugungen herauszufinden. Dazu dienen eine Reihe von Arbeitsblättern (ca. 60 Seiten) zu verschiedenen Themen, wie z. B. Glaubenssätze zu Gesundheit, Sexualität, weiter im Text »

Das Milgram – Experiment

… Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber Autorität.
von Stanley Milgram
zwischen blindem Obrigkeitsgehorsam und Gewissenskonflikten

Das Milgram-Experiment zählt sicher zu den wichtigsten im Bereich der Sozialpsychologie. Die Grundfrage war – u.a. nach den Erfahrungen des 2. Weltkriegs – wie sehr ´normale´ Leute bereit sind, Gehorsam zu leisten gegenüber Autoritätspersonen, selbst wenn dies in direktem Widerspruch zu ihrem Gewissen steht.

Der Versuchsablauf ist schnell erklärt. Per Anzeige wurden Freiwillige für ein vorgebliches Lern-Experiment gesucht. Diese sollten den ´Lehrer´ spielen und den ´Schüler´ (je nach Anordnung im gleichen oder Nebenzimmer) bei falschen Anworten mit einem Stromstoß bestrafen. Der Schüler war ein Schauspieler, der entsprechend der Stromstärke schrie, zum Aufhören drängte, gegen die Wand schlug und weiter im Text »

Emotionale Intelligenz EQ

von Daniel Goleman, Friedrich Griese Übers.
ein paar Seiten weniger wären vielleicht mehr gewesen

Mit ´Emotionale Intelligenz, EQ´ leistet Goleman ganz sicher einen wesentlichen Beitrag. Nicht nur der klassische IQ zählt im Privat- und Berufsleben. Oftmals wichtiger und entscheidender sind eben die sogenannten ´soft skills´ oder soziale Kompetenzen, die über Sympathie und Vertrauen entscheiden und Geschäfte glücken oder platzen lassen.

In seinem Buch zeigt er dann auch an unzähligen Beispielen, wo und wie emotionale Kompetenzen im Alltag zum Ausdruck kommen und vor allem welche ´Mangelerscheinungen´ an EQ auftreten können. Bis hin zu therapeutisch behandlungsbedürftigen Fällen, ist garantiert für jeden Leser das ein oder andere Selbsterkenntnis-Erlebnis im Buch enthalten. weiter im Text »

Wie man mit Fundamentalisten diskutiert …

… ohne den Verstand zu verlieren oder Anleitung zum subversiven Denken.
von Hubert Schleichert
etwas lösungsmittelarme Diskussionstipps zum Fundamentalismus

Wer keine Ahnung hat, der hat auch keine Meinung! Und Toleranz ist irgendwo ja auch nur der Beginn der schleichenden Unterschiedslosigkeit und des nahenden Verlusts eigener Prinzipien mangels Abgrenzung, nicht wahr? Also scheint es doch wichtig und richtig, als Besitzer auch Verfechter der einzigen und alles umfassenden Wahrheit zu sein und sich nicht erst im Falle eines wie auch immer gearteten Angriffs zu verteidigen. Präventiv-Schläge gegen böse Achsen, ohne Beweise, auf Schuldverdacht hin — willkommen im Fundamentalismus unserer Zeit und seinen Diskussionen … um nur mal ein Beispiel ohne Bart zu geben. Fakt ist, Fundamentalisten finden sich nicht nur in fernen Ländern, Kulturen und Religionen, sondern sind allgegenwärtig – nur weiß manch einer nicht von sich. weiter im Text »

« Vorherige Einträge

Pausengeschichten.de ...
Geschichten & Musik zum Ausruhen und Träumen für Kinder

Antiquariate