Endlich frei!

von Erich Keller
Ich hätte ja nicht gedacht, dass es funktioniert …

Zum ersten Mal hörte ich von EFTEmotional Freedom Therapy´ oder ´Energiefeldtherapie´) vor etwa 2 Jahren, fand dann auch einige vielversprechende Infos und Kurzanleitungen im Internet, doch leider habe ich die Methode damals nicht ausprobiert. Sonst wäre ich wohl schon früher überrascht gewesen, wie einfach und schnell sich damit unangenehme Gefühle verändern lassen.

Erich Keller erklärt in seinem Buch für jeden leicht verständlich die Grundlagen von EFT und zeigt Bilder der Punkte, auf die man anschließend leicht klopfen soll. Bei EFT geht man davon aus, dass der Grund für jedes emotionale Problem eine Störung im Energiesystem des Körpers ist. Dementsprechend kann man diese Störungen beheben / verändern, indem man bestimmte Punkte weiter im Text »

Was bedeutet das alles?

… Eine ganz kurze Einführung in die Philosophie.
von Thomas Nagel
leicht verständliches und dennoch sehr dichtes Grundfragenbüchlein

Kann man denn überhaupt auf so wenigen Seiten behaupten, eine Einführung in die Philsophie zu geben, die nicht an allen Ecken und Enden Lücken aufweist? Thomas Nagel kann es und hält sein Versprechen. Dabei verzichtet er fast komplett darauf, irgendwelche Urväter philosophischen Gedankenguts zu zitieren. Stattdessen wählt er zentrale Fragestellungen, verknüpft diese mit verständlichen Alltagsbeispielen und bleibt trotz seiner gedanklichen Schärfe und Exaktheit durchgehend verständlich in seiner Schreibe. Die verschiedenen Positionen zu den einzelnen Fragen (ob es beispeilsweise außerhalb unseres Bewusstseins etwas gibt; warum es – nicht – beweisbar ist, etc.) erfaßt er pointiert und schlussfolgert auch deren logische Konsequenzen. weiter im Text »

Die Aura erkennen – mit allen Sinnen

von Rose Rosetree
undogmatisch, humorvoll, kompetent, anregend, verständlich, konkret – einfach sehr lesenswert

Die Aura erkennen – mit allen Sinnen von Rose Rosetree ist einfach 100% empfehlenswert für alle, die an einer erweiterten Wahrnehmung interessiert sind. Während andere Bücher meistens auf das Aura-SEHEN abzielen, zeigt Rose Rosetree, dass es über andere Sinne (Hellhören, -fühlen, -riechen, -schmecken …) ebenso funktioniert und quasi für jeden die Aurawahrnehmung eine ganz individuelle Geschichte ist. Dabei klärt sie verbreitete Irrtümer und Widersprüche auf, die beispielsweise dadurch entstehen, dass ein Aura-Sehlehrer seine Wahrnehmung als einzig wahre präsentiert, während sein Kollege weiter im Text »

Das Spiel sozialer Beziehungen

… NLP und die Struktur zwischenmenschlicher Erfahrung.
von Lucas Derks
absolut geniales Buch mit interessanten Perspektiven

Lange auf der Leseliste, endlich mal gelesen und positiv überrascht ist „Das Spiel sozialer Beziehungen“ von Lucas Derks eine 100 % spannende und aufschlußreiche Lektüre. Die Zielgruppe reicht dabei vom fortgeschrittenen NLPler über Psychologen, Personalentwickler bis hin zu Trainern und Coaches. Es ist so ziemlich für Jeden was dabei. Leute mit NLP-Kenntnissen bekommen eine Fülle von praktischen Anwendungsbeispielen und raffinierte Variationen von bekannten NLP-Interventionen. Psychologen können neue Perspektiven zu bekannten Themen gewinnen.

Schwerpunkt im Buch ist das ´Soziale Panorama´. Der Grundgedanke dahinter ist einfach zu verstehen: jeder von uns hat ziemlich genaue innere Repräsentationen von Personenen, Gruppen, Zugehörigkeiten und Beziehungen. Für verschiedene Personen (z. B. Freunde – Feinde) und Situationen existieren dabei unterschiedliche Vorstellungen. weiter im Text »

Gewußt wie

… Arbeit mit Submodalitäten und weitere NLP-Interventionen nach Maß.
von Steve Andreas, Connirae Andreas
eins der besten NLP-Bücher für Anwender mit Vorwissen

NLP-Bücher gibt’s mittlerweile wie Sand am Meer und manche davon sind wenig hilfreich. Andere Autoren überraschen mit jedem Buch aufs Neue, weil sie es verstehen, die wesentlichen Inhalte auf den Punkt zu bringen. Steve und Connirae Andreas zählen zu den verständlichsten und fundiertesten NLP-Autoren, die ich mittlerweile kennengelernt habe.

In ´Gewußt wie´ geben die beiden ein wirklich umfassendes Buch zur Arbeit mit Submodalitäten heraus und zeigen eben auf die Knackpunkte, die einen entscheidenden Unterschied machen. Die praktischen Hinweise und die Fülle an Anwendungsbereichen / Themen ist einfach unschlagbar in diesem Buch. weiter im Text »

« Vorherige Einträge

Pausengeschichten.de ...
Geschichten & Musik zum Ausruhen und Träumen für Kinder

Antiquariate